Startseite
    Fanfics
  Über...
  Archiv
  Über...
  Wichtig!
  Ich bin nicht ich!
  TH Gedicht 1
  TH Gedicht 2
  TH Gedicht 3
  Bill
  Tom
  Gustav
  Georg
  Gallery
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Tokio Hotel - Homepage
   Für Tokio Hotel!
   Sarahs geile FF
   Samys coole FF
   Geile TH FF
   Sammys geile FF
   Little-Beasts coole FF
   Knutschkirsches coole FF



http://myblog.de/marry-loo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Prolog
Ich möchte mich mal vorstellen. Also ich heiße Michelle, aber alle nennen mich immer Mimmy. Ich bin 1.68 m groß und habe lange dunkelblonde Haare. Die hab ich mir aber hellblond mit feinen, schwarzen Stränen färben lassen. Ich bin 15 Jahre jung und werde am 13.05. 16 Jahre.
Ich saß in meinem Zimmer und schaute gerade Viva Plus, als plötzlich von unten mein Vater nach mir rief. Ich kam nach unten und setzte mich zu meinen Eletern an den Tisch und . Die beiden sahen sehr ernst aus. "Mimmy, wir möchten dir etwas sagen..." begann meine Mutter. "Du weißt doch, dass ich einen Job habe, bei dem ich überall hin reisen muss. Und jetzt habe ich einen Auftrag in Tokio bekommen und da deine Mutter doch erst vor kurzem ihren Job verloren hat, und sie
hat sich entschlossen mit mir nach Tokio zu reisen. Wir werden umziehen, da ich von nun an nur noch Aufträge in Asien und Amerika haben werde. Da du aber ja nich auf eine japanische Schule kannst, wirst du zu Siemone, einer guten Freundin deiner Mutter kommen. Sie wird sich von nun an um dich kümmern. Sie wohnt bei Magdeburg und hat zwei Söhne." erkläter mein Vater. "Sie heißen Tom und Bill und werden dieses Jahr 17. Ich denke ihr könntet euch richtig gut verstehen." meinte meine Mum, "achja und in einer Woche gehts los. Wir haben das schon allea mit dem Direktor deiner Schuel abgeklärt."
Neue Familie? Neue Umgebung?? Neues Alles?? NEIN! Das wollte ich nicht! Außerdem waren die zwei Typen da von Tokio Hotel, der Band die ich einfach nicht ausstehen konnte! Ich hörte sowieso meistens nur HipHop, Rap oder Green Day. Die find ich echt richtig gut!
Na toll! Das waren ja toller Aussichten.... :-(

Kapitel 1
Ich hatte mich in der vergangen Woche von all meinen Freunden verabschiedet, aber von meiner allerbesten Freundin Lina Abschied zu nehmen, viel mir wirklich sehr schwer, denn wir kannten uns seit wir 3 Jahre alt waren. Natürlich würden wir in Kontakt bleiben, aber trotzdem fiel uns der Abschied sehr schwer. Heute, am Freitag ging es dann los. Ein Möbeltransporter hatte alle meine Möbel abgeholt und war nun auf den Weg nach Loitsche (so heißt das Kaff, in dem ich ab jetzt wohne *kotz*). Und vor mir lagen jetzt 5 Stunden Zugfahrt... Ich setzte mich in ein leeres Abteil und hörte Musik. Dann 5 langweilige Stunden später kam ich auch schon in Magdeburg an. Siemone wollte mich am Fahrkartenschalter abholen. Ich sah mich um. Ah da vorne... Ihc ging zum Schalter und dort warte auch schon eine nett aussehende Frau. Es war Siemone. Wir unterhielten uns, während sie die SAchen ins Auto packte. Dann fuhren wir los. 10 Minuten später stiegen wir aus. Am Zaun standen viele Mädchen die immer wieder Tom! oder Bill! schrien. Siemone sah mich entschuldigent an und ich nickte ihr nur zu. Das hab ich mir schon gedacht.... Wir trugen alle sin mein Zimmer. Gordon hatte meine Möbel schon aufgebaut und alles schön eingerichtet. Mein Zimmer war im 2. Stock und nahm das ganze Stockwerk in Besitz. Ich fand es schön nur wenn ich an die Zwillinge dachte wurde mir ganz anders..... Ich packte meine Koffer aus und räumte alles schön ein. Zum Schluss sah es richtig gemütlich aus. An meine Tür hatte ich ein Paster von Green Day gehängt und an die Wände ein paar Poster von Samy Deluxe, Eminem, 50 Cent und Aggro Berlin. Aber auch ein Poster von LaFee hab ich aufgehängt, denn ihr Lied Virus, find ich echt geil. Dann rief Siemone von unten, dass es Essen gäbe. Ich hatte richtig Hunger. Es gab Pizza, mein Leibgericht... Mhhm lecker! Plötzlich wurde das Geschrei draußen lauter und es klingelte an der Tür. Siemone stand auf und öffnete die Tür. Ich verstand nur ein. "Hallo Jungs, schön dass ihr wieder da seit." "Jo finden wir auch... Gibts was zu Essen, wir haben riesigen HUnger, stimmst Bill?" "Ja stimmt" Und dann standen die beiden auch schon in der Tür und starrten mich verwundert an.

Kapitel 2
"Hab ich irgentwas verpasst? Du bist doch kein Fan von uns, oder?" fragte Tom. Ich schüttelte den Kopf und sah inh dabei eiskalt an. "Das ist Mimmy", sagte Gordon. "Ihre Eltern ziehen nach Tokio, wegen eines Arbeitsauftrags und sie kann ja nicht auf eine japnische Schule gehen, deshalb wohnt sie von nun an hier bei uns." Bei dem Wort Tokio zuckten die Zwillinge zusammen. "Äh äm ja, schön dich kennen zu lernen." stotterte Bill. "Ebenso." sagte ich und wandte mich wieder meiner Pizza zu. Na toll. Ab sofort musste ich mit denen zusammen wohnen... Die meinen doch bestimmt ich wäre so ein total übergeschnappter Fan, der alles macht wa sie wollen... Nein!
Ganz bestimmt net mit mir! Die beiden setzten sich dann zu uns und aßen jeder eine ganze Pizza. Ich dachte über Bill nach, denn er sagte die ganze Zeit über gar nichts. Ob er immer so war? ZUmindest privat? Denn in den Interviews, die ich bis jetzt mal zufällig gehört hatte, redete er sionst immer am meisten.... Ich musste grinsen. "Was grinst du so?" fragte Tom plötzlich. "Nichts, nichts. Ich hab nur grad an was lustiges gedacht." Damit gab er sich zum Glück zufrieden....

---> aus er Sicht von Bill <---
Diese Mimmy ist echt total süß, aber sie lässt fast alles, was Tom oder ich sagen eiskalt abblocken. Wie komm ich nur ein bisschen besser an sie ran?Ich offe es ergibt sich irgentwann mal eine gute Gelgenheit....
Nach dem Essen fragten wir Mimmy, ob sie mit uns ne DVD anschaune wollte, aber sie lehnte ab. Insgeheim habe ich gehofft, dass sie zusagt... Tom und ich legten uns auf das Sofac in Toms ZImmer und zogen uns nen geilen Horrorfilm rein. Plötzlich hörte ich von oben American Idiot, das Album von Green Day. Ich ging mit Tom hoch und lauschten an Mimmys Tür. Die telefonierte gerade und so belauschten wir sie. Was wir dort hörten machte uns nicht gerade Fröhlich....

---> aus der Sicht von Mimy <---
Nach dem Essen half ich Siemone noch beim Abräumen und dann ging ich hoch in mein Zimmer und hörte Green Day. Ich vermisste alle so sehr. Meiner beste Freundin Lina und all die anderen. Wie auf Komando klingelte mein Handy und ich ging ran.
"Hey, wer stört?"
"Hey Maus!"
"Lina!"
"Jo genau, wie gehts dir denn?"
"Scheiße"
"Was ist denn?"
"Na ich wohn doch jetzt bei den Kaulitz, und Tom und Bill sind heute nach Hause gekommen..."
"Ja und weiter? Was is denn daran so schlimm, wenn sie dich in Ruhe lassen?"
"Ich weiß net, ich kann die einfach net leiden. Die meinen bestimmt, dass ich auch so ein übergeschnappter Fan bin, der ihnen jeden Wunsch in den Augen abliest und dann auch noch erfüllt.. Außerdem is hier alles einfach nur scheiße! Was soll ich denn hier schon machen? Bei euch in Stuttgart is wenigsten was los!"
"Hmh schon..... aber du hast ja mich... Übrigens, ich darf dich, wenn es Siemone nix ausmacht, in den Osterferien besuchen kommen!"
"Boa wie geil! Ich freu mich! Ich denk schon dass sie das erlaubt. Ich frag sie später und dann ruf ich dich nochmal an, ok?"
"Jo aber net vergessen, klar?"
"Ich und vergesen? Dieses Wort kenn ich doch gar net..."
Wir lachten.
"Jo schon ok. Bis später Maus!"
Jo bis später Süße!"
Damit legte ich auf.
Dann dachte ich über die Zwillinge nach. Naja ich kannte die beiden ja eigentlich gar net. Vielleicht sollte ich ihnen ne Chance geben? Ja, ich glaub ich war ganz schön unfair zu ihnen. Ok ab sofort bin ich nett zu ihnen, auch wenn es mir vielleicht schwer fällt.....
Später ging ich dann nach unten zu Siemone und fragte ob Lina mich in den Osterferien besuchen dürfte. Sie stimmte zu und so Rief ich sie kurze Zeit später nochmal an.
"Hey, was is los"?
"Hey Lina, hier is Mimmy."
"Jo endlich. Ich warte schon ganz lange auf deinen Anruf. Und was hat Siemone gesagt?"
"Alles ok. Du darfst mich dann in den Osterferien besuchen kommen."
Wir beredenten noch alles wann, und wie sie kommen wollte und legten dann auch auf. Ich freute mich schon total.
Später klopfte ich dann an Bills Zimmertür und fragte, ob er und Tom mit mir ne DVD schauen wollten. Er sah mich erst total ungläubig an und willigte dann aber ein. Ich freute mich, dass er mich nicht schon als arrogante Kuh eingeordnet hatte. Kurze Zeit später schauten wir 3 dann ne Komödie. Ich hatte drauf bestanden. Die DVD hatte ich dann aber die Twins aussuchen lassen. Einige Lachkrämpfe und Kitzelattacken später, musste ich dann auch schon eingeschlafen sein, denn am nächsten morgen wachte ich seltsamerweise in Bills Armen auf.... Ich wollte ihn nicht wecken und so blieb ich noch ein wenig liegen. Er sah echt richtig süß aus, wenn er schlief.... sSpäter wollte ich dann aber doch aufstehen und als ich aus dem Bett kletterte sah Bill mich mit ängstlichen Augen an. Ich nickte ihm nur zu, und verschwand ins Bad. Dort gönnte ich mir erstmal ein Bad und danach zog ich mich dann an und schminkte mich ein wenig.

Kapitel 3

---> aus der Sicht von Bill <---
Tom wachte dann auch auf und als Mimmy dann im Bad verschwunden war fragte er mich:
"Bill, du bist total im Mimmy verknallt, stimmts?"
"Nein gar net."
"Doch!"
"Ne eben net!"
"Bill mach mir nix vor, du bist net umsonst mein Twin, klar? Ich spür doch, wenn was mit dir net stimmt."
"Dann hast du dich eben geirrt, Tom!"
"Nein jetzt gebs zu oder ich kitzel dich tot!"
"Versuchs doch!"
Das hätte ich nich sagen sollen, denn eine Sekunde später lag Tom auf mir und kitzelt mich gnadenlos durch, bis ich sagte:
"Ok, ok ich sags dir! Aber hör bitte auf!"
"Braver Bill..." grinste Tom.
"Naja ähm.."
"Ja? Ich warte oder willst du doch lieber zu Tode gekitzelt werden?"
"Nein, nein bloß net! Ok. also nun ja. Du hast ja Recht Tom. Ich bin in Mimmy verknallt... aber wehe du sagst ihr oder irgentjemand anderem etwas klar?"
"Ja ok ich erzähls nur Gustav und Georg, weil die...."
"Nein! Nur wenn ich dabei bin klar?"
"Ok, ok! Reg dich net auf Bill, ich sag cht nix!"
"Das will ich für dich nur hoffen..."
Mit diesen Worten stand ich auf und ging ins bad. ZUm Glück war Mimmy schon fertig und frühstückte schon...."
Ich hätte es net ertragen, wenn sie gelauscht hätte....

---> aus der Sicht von Mimmy <---
Die nächten Tage verliefen eigentlich ganz normal, außer, dass Bill immer zu mir rüber schielte. Langsam schöpfte ich veracht, ob er nicht vielleicht in mich verliebt wäre. Aber diesen Gedanken verwarf ich schnell wieder, denn Bill könnte ja an jedem Finger mindesten 10 viel hübschere Mädchen als mich haben. Wie schon gesagt, das bildete ich mir bestimmt nur ein. Dieses Gefühl änderte sich mit der Zeit. Ein Beispiel hierfür:
Als wir letztens mit Tokio HOtel in den Urlaub flogen, trug Bill mir sogar meinen Koffer bis zum Airport. Ich freute mich schon mit Bill alleine zu sein, (ohne Fans oder Groupies) denn ganz ehrlich, ich war jetzt echt ein bisschen verknallt in ihn....Ich freute mihc auihc schon richtig auf unser Hotel in Miami. Als wir aus dem Flugzezg stiegen und unser Gepäck wieder hatten, holte ich mir sofart meine Sonnenbrille aus dem Koffer. Bill tat es mir gleich. Man die Sonnenbrille stand ihm echt gut....
Gleich nachdem wir unsre Koffer im Luxushotel begeben hatten, ging es zu Strand. Glasklares, tükiesblaues Wasser, herrliche riesige Strände mit Kokospalmen. Einfach ein Traum und genau die richtige Atmosphäre für ein paar Stunden allein, *grins* denn Gustav, Tom, Georg und deren Eltern waren im Hotel geblieben. Wir legten uns ein weinig in die Sonne und später gingen wir dann surfen. Da ich leider nicht besonders gut surfen konnte, brachte Bill es mir bei.

---> aus der Sicht von Bill <---
Ich zeigte ihr, wie man richtig surfte, und ich muss sagen, sie lernte sehr schnell. Sie wollte mir beweisen, wie viel sie schon gelernt hatte und somit versuchte sie es allein. Doch plötzlich kamen zwei riesige Wellen. Unter der ersten, tauschte sie noch hindurch, doch die zweite riss sie unter Wasser.
"Mimmy!" rief ich, doch ich bekam keine Antwort.

Kapitel 4
Schnell wurde mir klar, dass irgentwas nicht stimmte. Ich schnappte mir mein eigenes Surfbrett und schwamm aufs Meer hinaus. Dort trieb sie auf dem Ozean. Den Rücken ins Wasser. Boah sieht sie gut aus... dachte ich, aber dafür war jetzt wirklich keine Zeit. Ich zog sie sanft auf mein Surfbrett und paddelte zurück zum Strand. Ihr Surfbrett konnte man vergessen, denn das war bei dem Sturz in der Mitte auseinander gebrochen....

---> aus der Sicht von Mimmy <---
Ich spürte, dass jemand meine Habd hielt, aber ich wusste nicht wer. Ich wollte die Augen öffnen, aber die Lider waren auf einmal schwer wie Blei. Ich hörte ein Schluchtzen und darauf ein:
"Komm Bill, lass uns gehen, sie wacht bestimmt bald auf, mach dir keine Sorgen." Diese Stimme klang besorgt und ich wusste sofort, dass sie zu Tom gehörte.
"Ja ich hoffe es, Tom. Es ist alles meine Schuld! Warum hab ich sie auch allein so wiet raus aufs Meer schwimmen lassen...? Ich bin an allem Schuld..." sagte Bill mit einer richtig traurigen Stimme.
"Nein Bill, mach dir keine Vorwürfe. Es war ein Unfall, nichts weiter. Du hast das ja auch nicht ahnen können. Komm wir gehen ein bisschen rau. WIr schauen später nochmal nach ihr."
"Ja ok."
Ich wollte etwas sagen, denn ich wollte nicht allein sein. Zum Glück versagte meine Stimme nicht.
"Bill..."
Ich versuchte nochmals meine Augen zu öffnen. Diesmal gelang es mir.
"Mimmy, ich hab mir solche Sorgen um dich gemacht...."
"Hättest du net müssen." sagte ich.
"Doch, ich bin doch an allem schuld."
"Ne bist du net! Was denn überhaupt passiert?"
Bill erzählte mir alles und siehe da, ich erinnerte mich wieder. Ich weiß nur nicht, was mitm ir passiert is, als die Welle mich unter Wasser drückte. Aber onb ich das wirklich wissen wollte...? Mir ging es wieder einingermaßen gut und so beschlossen Bill und ich ALLEINE einen Strandspaziergang zu machen.... Während BIll schnell in sein Zimmer eilte und sich nochmal neu zu stylen (seine Haare waren zerzaust und seine Schminke total verlaufen...), zog ich mir ein Bauchfreies Top, einen kurzen Strandrock und meine neuen FlipFlops an. Dann gingen wir los. Es war fantastisches Wetter. Wir gingen ne ganze Weile schweigend nebeneinander her und schwiegen, doch auf einmal hielt Bill mich am Arm fest und sagte:
"Ähm ja.... also ich ähm ja ich äh...."
Ich ahnte schon was jetzt kommen würde, war aber so fies ihm nicht zu helfen.... *grins*
"Ja was denn?"
"Ich äh ja weiß net wie ich es sagen soll...."
"Aha."
"Ja ok also ähm ich äh, ich bin..... ich glauc ich hab mich in dich verliebt...." sagte Bill kleinlaut.
Wow, dass er, Bill, sich in mich verliebt hätte ich mir im Traum nicht vorgestellt. Naja ich muss zugeben bis vor einem Monat wäre das auch noch ein Alptraum gewesen....
Aber jetzt find ich es cool... weil ich find ihn ja auch ganz süß.....
"Ja ähm also, is das schlimm?" fragte er.
"Nein ist es nicht..."
"OK äh ja ähm....."
Doch bevor er weitersprechen konnte hatte ich meine Lippen schon auf seinen plaziert. Ich hoffte er würde mich jetzt nicht wegstoßen. Am Anfang war er etwas überrascht, aber dann erwiederte er meinen Kuss. Wow, konnt der gut küssen. Einfach nur geil!
Bill sah mich glücklich an und fragte dann:
"Sind wir jetzt zusammen?" Und dabei lächelte er mal wieder so unwiederstehlich.....
"Hm ja ich glaub schon......"
Wir küssten uns nochmal und setzten dann eng umschlungen, aber sehr glücklich unseren Strandspaziergang fort. Es war einfach warnsinnig schön so mit Bill alleine zu sein. Als wir am Hotel ankamen gingen wir in das Zimmer der Jungs und als die anderen drei uns sahen, sahen sie echt total überrascht aus.
"Seit ihr jetzt zusammen?" fragte Tom zwischen zusammengepressten Zähnen hervor.
"Ja sind wir" sagte Bill glücklich. Ich lächelte nur.
Ich weiß ja nicht warum aber irgentwie hatte ich dass Gefühl, dass Tom sich nicht sehr für uns freute. Ganz im Gegensatz zu den anderen beiden.....
Pätzlich sagte Georg:
"Also, da ihr ja jetzt zusammen seit, kann ich mir denken, dass Bill und Mimmy in nem Doppelzimmer pennen wollen, stimts?"
Wir nickten.
Ok also Tom ,Gustav und ich könnten ja dann in dem anderen Doppelzimmer pennen. Einer von uns muss dann halt immer auf dem Sofa schlafen. Wir können uns ja abwechseln. OK?
"Gustav stimmte sofort zu, aber Tom wollte erst nicht so recht....

Kapitel 5
Doch nach einigen überredungen stimmte Tom dann doch zu.
"Was machen wir heute Abend noch? fragte Georg.
"Kp." sagte ich.
"Na wir könnten in nen Club gehn..." schlug Gustav vor.
Damit waren alle einverstanden und so gingen BIll und ich mit unsren Sachen in unsre Zimmer und ich dann sofort ins Badezimmer....
ICh duschte mich und als ich feritg angezogen waru nd mich nur noch schminken musste, klopfe es andie Tür.
"Hey Süße. Mach auf ich muss mich ja auch fertig machen.."
"Ja glecih, Bill.."
"Nein jetzt!
"Neeee."
"Doch."
"Neeeeeeeee."
"Doooooch!"
"Nö!"
"Doch komm schon bitte!"
"Gleich..."
"Ne jetzt."
So ging das dann noch ne ganze Weile weiter....... aber schließlich ließ ich Bill dann doch ins Bad und verzog mich aufs Sofa um fern zu sehn bis bIll fertig war. Das dauerte heute ausnahmsweise mal nur ne halbe Stunde und so gingen wir zu zweit rüber zu den anderen drein. Gustav und Georg saßen auf dem Soaf und sahen fern nur Tom war ansheinend noch im Bad. Wir setzten uns dazu und ich schnappe mir die Fernbedienung und schaltete auf Viva.... Da kam grad Chris Brwon mit Run it. Das Lied mochte ich doch die Jungs wollten was anderes schaun und versuchte mir die Fernbedienung wegzunehm, was sie allerdings net schaften!
Dann kam Tom "ausgehfertig" ins Zimmer und wir setzten uns in Bewegung. Ich lag in Bills Arm und wollte mich gradm it Tom unetrhalten doch der drehte sich demonstrativ weg. Na der konnt mich mal.... So unterhielt ich mich dann mit Bill.
Ich wurde das Gefühl einfach net los, dass Tom auf Bill eifersüchtig war. Naja jedenfalls fanden wir dann auch relativchnell nen coolen Club in den wir dann auch nach dem wir den Türsthener überedet hatten uns rein zu lassen (naja überedet net so direkt eher erpresst... *grins*) rein gingen.

Kapitel 6
Wir saßen zu fünft an nem Tisch und tranken jeder ein Red Bull. Gustav unterhielt sich mit Bill und mir und Tom sich mit Georg. So saßen wir dann ne ganze Weile und erzählten irgent nen Scheiß....
3 Red Bulls später wurde Tom dann auch schon von so ner Tusse angebaggert und wie hätte es auch anders kommen sollen, verschwanden die beiden nach kurzer Zeit auf der Tanzfläche. Mich störte das ganz und gar nicht, denn ich hatte ja, wie schon oben vermerkt, meinen Bill...
Nach der ganzen Weile, während der wir uns mir Georg und Gustav unterhalten hatten frag ich Bill ob er nicht mir mir tanzen wollte. Erst wollte er nicht recht aber als ich ihn dann flehend ansah, willigte er doch ein. Wir gingen auf die Tanzfläche und wie gerufen lief kurze Zeit später auch schon ne schöne, langsame Schnulze. Ich legte meine Arme um bIll ncken und er seine Hände an meine hüften. Dann sahen wir uns in die Augen. Das war so geil. So tanzten wir ne ganze Weile weiter. Als die Schnulze dann fast zu Ende war, kamen unsre Lippen sich immer näher und schon hatte ich Bills Lippen auf meinen. man war das mal wieder soo geil. Plötzlich wurde ich unsanft von Bill weggezerrt und ehe ich wusste was grad passierte, stand ich auch schon wieder vor unsrem Hotel und sah Toms wütenden Blick.
"Ey was war das eben im Club?"
"Was denn?"
"Was denn?? Was denn?? Du frafgst noch was denn? Wie kannst du es wagen Bill einfach so abzuknutschen??"
"Man was willst du eigentlich von mir? Bist du neuerdings Bills Aufpasser odda so??"
"Werd nich frech, klar? Wenn du dich noch einmal an Bill ranmachst dann..."
"Ey jetzt hör ma auf ,klar? Du hast hier gar nix zu Bestimmen und schon garnet wer odda wen dein Bruder küsst, klar? Bill is mit mir zusammen und dann wird man sich doch auch mal küssen dürfen! Und du hast ja sowieso gar keine Ahnung!"
Ich wollt wegrennen doch Tom hielt mich am Arm fest.
"Lass mich los, du Arsch!"
"Nein! Ich sag dir eins lass die Finger von ihm sonst kriegst du gewaltige Probleme!"
"Haha Probleme von wem denn? Etwa von dir??"
Plötzlich spürte ich einen stechenden Schmerz in meinen Gesicht. Tom hatte mir eine Ohrfeige gegeben! Das musste ich mir doch net bieten lassen! Ich holte aus und klatschte ihm auch eine. Dann rannte ich so schnell ich konnte davon. Wohin wusste ich nicht. Ich wollte einfach nur weg. Nur weg von hier.

Kapitel 7
Ich weiß nicht wie lang ich so weiter gerannt bin. Ich rannte einfach immmer weiter und mir war auch ganz egal wohin. Nur weg von dem Arsch, der eh nix kapiert. Man warum musste der sich auch immer überall einmischen???? Is doch Bills Sache mit wem er geht und wen er küsst! Was hat sich der denn dabei gedacht?? Tausende von Geadanken stiegen plötzlich in meinen Kopf und auf einmal konnte ich einfach nicht mehr. Ich brach weinend zusammen. Wie lang ich da so lag und geheult hab weiß ich net aber ich denk es muss schon ne ganze Weile gewesen sein. Jetzt musste ich erst noch mal genau nachdenken was und wie das alles überhaupt passiert war. Man warum passiert denn immer mir so nen Scheiß?? Plötzlich stieg in meinem Kopf die Angst auf, dass Bill mich vielleicht gar nicht echt liebt. Ich mein der kann doch an jedem Finger zehn Mädchen ham. Warum sool der genau mich lieben?? Sag ma bin ich jetzt total übergeschnappt?? Mimmy du musst ganz ruhig bleiben. Frau was denkst du da für nen Scheiß?? Hallo??? Bill hat dir gesagt dass er dich liebt und ihm kannst du vertrauen! Ich gehör echt in die Klapse!! Ja genau in die Klapse und das alles nur wegen Tom! Der kann mich mal! Was hat sich der da überhaupt einzumischen??? Frau jetzt net schon wieder heulen, klar?? Du heulst doch sonst auch net immer gleich los! Warum jetzt?? Ich zwang mich net zu heulen aber irgentwie brachte das nicht sehr viel, denn schon fünf Minuten später bekam ich so einen Heulkrampf.... Ich weiß auch net was in letzter Zeit mit mir los is... Ich werd dann mal zurück ins Hotel gehn und schlafen gehn. Man äh frau Mimmy! Hallo?? Du weißt net wo du bist! Du bist einfach irgentwo hin gerannt. Denk doch mal bevor du äh ja ehm denkst oder sagst?? Wie man auch immer nennt wenn man (frau) Selbstgespräche führt...
Ich sah mich um. Ne ich wusste echt net wo ich war. So ne Scheiße jetzt kann ich die ganze Nacht durch Miami irren und dann hoffen dass mich Bill, Guistav oder georg finden. Von Tom wollt ich net gefunden werden wie schon gesagt der Arsch kann mich echt ma! Ich hab ne Idee! (Man bin ich gut!) Ich nehm einfach mein Handy und ruf ma bei Gustav an. Bei Bill war ich mir einfach net siocher wie der reagieren würde. Ja danke, danke ich weiß ichj bin ein Genie! Autogramme gibts später..! *grins* Ne Spaß bei Seite. Ich schaltete mein Handy an und was sah ich da?? 7 Anrufe in Abwesenheit und 10 SMS und alle von Bill! Wow ich sollt mir angewöhnen mein Handy öfters an zulassen..... Egal ich las mir die SMSs durch und ich muss ganz ehrlich gestehen die waren sowas von süß.... Richtig verzweifelt. Achja und Bill hat mir außerdem geschrieben dass er Tom erstma verprügelt und ihm naja ähm das Handgelenk verstaucht hat... (ich weiß net grad nett von ihm aber egal! Dem gönn ich die Schmerzen!) Achja und dass Bill sich riesige Sorgen macht und so.... Man mir kamen fast die Tränen bei den ganzen SMSs. Ich betone: FAST! Ich wählte Gustavs Nummer und ich muss gestehn ich war echt total aufgeregt warum wusste ich net aber das is ja bei mir schon standart.... =)
"Hallo?"
"Ähm hi ich bins Mimmy...."
"Endlich! Wo bist du?? Bill is schon am verzweifeln!!"
"Ja ähm sry...."
"Warte ma ich geb dir Bill der nervt schon wieder...!"
Nein! Warum Bill?? Warum jetzt?? Zu spät... Er meldete sich und auflegen wollt ich net... Die Jungs waren meine einzige Rettung!
"Hey Süße! Man wo bist du? Sag mal weiß du was für Sorgen ich mir gemacht hab??"
"Oh ähm ja sry Bill...."
"Wo bist du?? Dann hol ich dich ab."
"Ähm sry aber kein Plan wo ich bin... Und das haste wie du ja wohl shcon mitbekommen ahst deinem achso lieben Twin zu verdanken...!"
"Ja und der hats auch schon zu spürn bekommen wies is wenn man sich in mein Liebesleben einmischt... Haste meine SMSs gelesen??"
"Ja hab ich..."
"Achja und tu mir den Gefallen und lass ma dein Handy öfter an. Ich hab dich was weiß ich wie oft versucht an zurufen!"
"Jaaa ich habs gesehn und auf den Gedanken bin ich auch schon gekommen...."
"Dann is ja gut.... Sag ma weißt du noch wo der Club war wo wir waren??"
"Ähm ja schon. Aber..."
"Ok dann komm dahin ok??"
"Ähm ja ok aber ich weiß net wann ich den find..."
"Ja is ja egal ich kann warten hauptsache ich seh dich wieder...!"
"Ja ok bis dann."
"Bye Süße"
Ok die ungefähre Richtung wusste ich noch und ich hab ihm ja gesagt ich weiß net wann ich am Club ankomm... Also los. Dann mach ich mich mal auf den Weg...
1 Stunde später fand ich dann auch tatsächlich die Straße in der der Club war. Ich ging die Straße entlang. Als ich noch ca 20 Meter von dem Club entfernt war, sah ich im Schein einer Straßenlaterne, dass Bill neben dem Eingang saß und eingenickt war... Ich rannte zu ihm und schloss ihn in die Arme. Davon wurde er dann auch wach und er nahm ich in den Arm und machte auch keine Anstalten mich wieder los zu lassen. Ich gab ihm einen Kuss und er erwiederte ihn. Man was war ich froh ihn wieder zu haben!

Kapitel 8
Hand in Hand gingen wir zurück zum Hotel. Bevor wir rein gingen, blieb Bill stehn und sah mir in die Augen. Man war das mal wieder geil.... Dann sagte er:
"Mimmy......"
"Hm?"
"Warum bist du einfach irgentwo hin gerannt?? Ich weiß ja dass du und Tom euch total gestritten habt und so... aber trotzdem. Warum??"
Ich sah in verlegen an doch auf einmal konnte ich ihm nicht mehr in die Augen sehn. Ich senkte den Blick zu Boden.
"Ich... ich ähm..."
"Was?"
Ich spürte wie mir die Tränen kamen. Nein nicht jetzt! Nicht vor Bill! Doch plötzlich rannen mir die Tränen nur so über die Wangen und ich konnte nichts tun.
"Bill... es tut mir so leid aber ich weiß ja auch net warum ich einfach weggerannt bin.. Ich wollte eigentlich einfach nur noch weg. Weg von Tom und so..."
"Hm aber bitte versprich mir, dass du das nie mehr machst, ok? Bitte!"
"Ja äh ich meine nein... ich machs nicht mehr. Sry Bill, aber ich wusste ja auch net was ich tu...."
"Ja schon gut.. Ich hab mir nur so riesige Sorgen gemacht, weißt du..."
"Hm."
Er nahm mich in seine Arme und ich legte meinen Kopf auf seine Schulter. Das tat echt gut. Dann gingen wir hoch in unser Hotelzimmer. Netter Weise lies Bill mir den Vortritt ins Bad zu gehn. (Wenn der ins zuerst ins Badezimmer gegangen wär, wär ich wohl schon aufm Bett eingepennt gewesen bis der wieder raus kam... *grins* Ich sah in den Spiegel und erschrak erstmal über mich selbst. Meine ganze Schminke war total verlaufen und ich ahtte total verheulte Augen. Wie kann man so jemanden wie ich in diesem Zustand nur lieben??? Ich schminkte mich ab, putzte mir die Zähne, zog mir meinen "Nachtdress" an und verlies das Bad. Als ich an Bill vorbei ging gab ich ihm noch nen Kuss und legte mich ins Bett. Bevor ich einschlief (was auch gleich passierte als ich die Augen schloss) sah ich nochmal auf die Uhr. Halb 3..... Dann sank ich auch schon in einen unruhigen Schlaf. Ich träumte nochmal alles was an diesem Abend vorgefallen war. Zum einen Teil schrecklich, zum andren Teil schön... Irgentwann schreckte ich durch lautes Stimmengewirr auf.
Ich sah neben mich, aber da lag kein Bill! Wo war der denn jetzt?? Ich lugte zu Uhr. 4 Uhr. Ich hatte doch tatsäächlich nur 1 1/2 Stunden geschlafen.... Ich ging raus auf den Gang und folgte den Stimmen. Sie kamen aus dem Einzelzimmer in dem ich
vorher hätte schlafen sollen. Anscheinend hatte Tom es vorgezogen allein in einem Zimmer zu schlafen.... Oh Scheiße... Tom... Einzellzimmer... Stimmengwirr...??!! Bill! Ich rannte zur Tür.aber sie war zu... Was jetzt?? Ah ich weiß.... Ich rannte so schnell ich konnte zum Fahrstuhl und wartete ungeduldig darauf eindlich runterfahren zu können. Endlich! Ich stieg ein und drückte den Knopf EG. Unten angekommen rannte ich zu Rezeption.
"Äh hallo. Ich brauch nen Schlüssel für Zimmer...."
"Äh was war das nochmal für ne Zimmernmer?? Immer wenns wichtig is vergess ich alles.... Ahja! 77
"Zimmer 77! Bitte"
"Und warum junge Dame?? Wenn ich fragen darf."
"Äh ich hab äh meinen Schlüssel oben im Zimmer liegen lassen und hab aus versehn die Tür zugemacht... äh ja genau..."
Die Frau an der Rezeption sah mich misstrauisch an aber da sie ja keine Beweise hatte, das ich lüg, (zu Glück *grins*) gab sie mir dann einen zweiten Schlüssel.
"Danke!"
Ich rannte so schnell ich konnte wieder zum Fahrstuhl. Der brauchte mal wieder ne extra Einladung, dass der überhaupt mal kommt... Aber bis in den 6. Stock Treppen zu steigen hätte warscheinlich noch läger gedauert.... Oben angekommen stürzte ich zur Tür und schloss auf. Ich rannte ins Schlafzimmer und sah Tom auf Bill sitzen und auf ihn ein schlagen. Spinnt der jetzt ganz oder was? Bill versuchte sich zu wehren aber da Tom ja auf ihm drauf saß konnte er net viel machen... Ich war wie versteinnert aber dann, ganz plötzlich ohne es wirklich zu merken, rannte ich auf Tom zu und zerrte ihn von Bill runter. Dann ging ich auf ihn los. Der lies sich das natürlich net bieten und so entstand eine große Schlägerei. Bill versuchte die ganze Zeit, uns auseinander zu bringen, schaffte dies aber nicht.
"Argh!"
Ich hatte Tom direkt ans linke Handgelenk getreten. Genau an das, das eh schon verstaucht war. Ich wusste nicht was geschah, plötzlich spürte ich nur einen höllischen Schmerz im Gesicht. Ich sank zu Boden und schrie noch:
"Tom, du Arsch! Da wirst du noch büßen!"
Dann wurde alles Schwarz.

Kapitel 9
Ich wachte auf. Nur wo, das wusste ich net. Alles war weiß. Nein das war doch net das Hotelzimmer. Dann dämmerte es mir. Alles weiß und fat..?? Krankenhaus! Nachdem Tom mir ins Gesicht geschlagen hatte mussten mich die anderen ins Karnkenhaus gebracht haben. Und wo war Tom?? Der konnte sich noch auf was gefasst machen! Ich wollte aufstehn, doch als ich mich setzte wurde es mir sofort total schwindlig und ich sank zurück in die Kissen. Shit! Plötzlich ging die Tür auf und Bill, Georg und Gustav kamen rein. Sie sahen alle entsetzt aus, als sie mich sahen. Sah ich denn echt sooo schlimm aus??
"Mimmy.."
"Was is denn Georg??"
"Ähm nix.."
"Ahja.... Bill hast du zufällig nen Spiegel??"
"Ne sry jetzt net, aber ich an deiner Steller wär froh darüber..."
"Was ist mit Tom??" fragte ich grimmig.
"Dem hast du das Handgelenk gebrochen... Er is im Hotel."
"Dann los... Gehn wir... Der hat noch ne Abreibung vor sich, die sich gewaschen hat..."
"Sry Mimmy aber der Arzt meint du sollst noch zwei Tage im Krankenhaus bleiben... Nur zu Beobachtung..."
"Aha.. Was hab ich eigentlich??"
"Willst du das wirklich wissen??"
"Ja sag schon!"
"Ähm ok... ne gebrochene Nase, nen blaues Auge und ne Platzwunde an der Stirn...."
"Fuck! So ein Arsch! Der kann sich auf was gefasst machen.."
Ich nahm mein Handy und find an Tom ne SMS zu schreiben:

Hey du Arsch!
Sag hast du sie noch alle??Weißt du, dass du mir die Nase gebrochen hast, nen blaues Auge und ne Platzwunde verpasst hast?? Ich schwör dir, wenn ich aus dem Krankenhaus entlassen werd, dann mach dich auf was gefasst!"
Mimmy

Kurz darauf kam ne SMS zurück:

Hey
Sag ma! Wer von uns hat hier den nen Grund zu sauer sein?? Du hast mir erstens das Handgelenkgebrochen und hast dich einfach an meinen Twin rangemacht! Also du kannst ja grad ma ruhig sein! Achja und ich würd mich an deiner Stelle, wenn du ne gering Chance gegen mich haben willst, schon mal trainieren. Achne das brauchst du ja net weil du ja so super gut kämpfen kannst...! *lach* Man sieht sich, wenn du danach auch noch ein paar Schrammen mehr hast.....!
Tom
Georg und Gustav meinten sie würden zurück ins Hotel fahren und ein paar von meinen Sachen einpacken und her bringen. So verschwaden sie und ich war mit Bill allein. Mit meinem Bill...
Bill nahm mir mein Handy aus der Hand und las erst meine SMS durch, dann die die Tom geschrieben hat. Ich protestierte und wollte mein Handy wieder haben, doch Bill gab es mir nicht und fing an ne SMS an Tom zu schreiben.
Bevor er sie wegschuckte gab er mir das Handy und ich las sie mir durch:
Hey Tom!
Warum machst du so nen Aufstand, weil Mimmy mich geküsst hat?? Wir sind zusammen man und da darf man das doch wohl oder nich?? Versöhnt euch doch wieder, sonst werden das doch nur noch scheiß Ferien! Tus Gustav, Georg und mir zuliebe! Pls!
Bill
Dann sendete er sie an Tom.
Kurz darauf erklang Green Day mit Bulevard of Broken Dreams und Bill begann die neue SMS zu öffnen.
Plötzlich sank er vor meinem Bett zusammen und begann fast unbemerklich und ganz leise zu weinen.
Ja Bill weinte! Was war denn los?? Doch las ich die SMS las, wurde mir einiges klar:

Ne sry Bill aber die Tusse hat mit dir geknutscht und hat mich das Handgelenk gebrochen! Mit der bin ich noch net feritg und wenn die ihre Abrechtnung bekommen hat, dann will ich nix mehr mit der zu tun haben! Die soll wo anders hin ziehn!
Und wenn du zu der hälts dann kenn ich dich ab sofort nicht mehr! Überlegs dir gut dein Twin oder die.
Achja und was ich dir noch sagen wollt, die Liebe kommt und geht....
Denk dran!
Tom

Ich war total entsetzt und verwschte mit Bill zu reden.
"Ach komm schon Bill! Lass Tom reden. Der regt sich schon wieder ab!"
"Hoffentlich! Ich hab solche Angst! Ich will Tom nicht verlieren.. Er is mir doch so wichtig! Aber dich will ich auch net verlieren..."
"Ach jetzt wart doch erstmal ab."
"Ja vllt hast du Recht..."

Da ertönte mal wieder Green Day und ich nahm mein Handy und öffnete die neue SMS:

Tja darauf haste jetz wohl nix zu sagen was??? Hast dich also für Mimmy entschieden.... Und ich hab dir die ganze zeit vertraut! Nen schönet Zwilling bist du! Du Arsch! Du kannstm ich mal! Achja und wenn ich Mimmy verprügelt hab, bist du auch noch dran! Bereit doch schon mal seelisch darauf vor....!
Tom

Plötzlich riss Bill mir das Handy aus meiner Hand und las die SMS.
Dann stand er auf und meinte mit verheulten Augen:
"Es tut mir Leid Mimmy aber ich muss zu Tom! Mir fällt das jetzt echt schwer zu sagen aber...vllt is es besser wenn wir net zusammen sind! Denn ich brauch Tom! Gute Besserung aber was ich jetz umbedingt noch sagen muss: Ich werde dich immer lieben egal was passiert!"
Dann ging er.
Mir stiegen Tränen in die Augen und kurze Zeit später schlief ich, wenn auch verzweilfelt ein und fiel in einen tiefen, traumlosen Schlaf.

Kapitel 10
Ich wachte auf. Sehr gut hatte ich nicht geschlafen. Undplötzlich kamen alle Erinnerungen an deer gestrigen Tag wieder in mir hoch. Ich begann zu weinen. Warum??? Warum musste mir immer son Scheiß passieren??? Warum immer mir?? Ich konnte nur an Bill denken. Und dann ganz urplötzlich stiegtin mir eine ungeheure Wut auf Tom in mir auf!! Alles nur wegen dem! Bill und ich, wir hätten so glücklich werden können. nUr wir zwei. Aber nein! Der ober coole möchtegern Lil Gansta Tom muss ja mal wieder alles versauen! Boa! Ich schappte mir mein Handy und begann mal wieder ne SMS an Tom zu schreiben:
"Boa man du W**chser!
Du weißt gar net was du mir da grad angetan hast! Haste denn keine Gefühle??? Was glaubst du wie ich mich grad fühl??
Ich sags dir: Echt total scheiße! Überhaupt alles is grad scheiße! Mir tut alles weh und es is sowas von langweilig...! Naja aber vllt hast du ja Recht. Vllt war es ein Fehler zu euch zu ziehn.... Ich hätte mich vllt weigern sollen zu euch nach Loitsche zu ziehn.... Dann wär ich warscheinlich glücklicher geworden und würd euch (oder dir) wenigstens net im Weg gestanden ich denk ich werd Simone mal fragen, ob ich net vllt zu Lina ziehn kann.... Naja ich hoff mal du fühlst dich jetz super cool, weil du gewonnen hast! Jawol! Du hast richtig gelesen! Ich geb auf! Aber komm ja net auf die Idee, angewacklet zu kommen und dann zu meinen, es wär doch alles nur Fun gewesen! Du hast bei mir verspielt. Achja und bevor ich mich endgültig verabschiede, sag Bill doch bitte noch, dass ich ihn ganz doll lieb hab, und ihn nie vergessen werd!
Also ich wünsch dir und den andren noch nen schönen Urlaub hier in Florida und noch viel Erfolg mit eurer Karriere.
Vllt bis irgetnwann mal
Mimmy"

Dann drückte ich auf senden. Während ich die SMS geschieben hatte, hatte ich total geheult. Es fiel mir net leicht die Jungs einfach so hin zu schmeisen.... Ich hatte sich doch alle schon ins Herz geschlossen!
Die nächsten Tage verliefen nicht anders... Langweilig... Und dann kam endlich der Tag an dem ich entlassen wurde....
Ich packte meine Sachen ging nochmal ins Hotel um die restlichen Sachen zu holen und bestellte mir dann ein Taxi zum Flughafen. Am Airport angekommen suchte ich nach nem Flug nach Leipzig. Nach einer Stunde hatte ich dann endlich einen und setzte mich ins Flugzeug. Kurze Zeit später startete die Maschine und ich war auf dem Weg zurück nach Deutschland. Nach einer Weile fiel ich mal wieder in einen traumlosen Schlaf. Ich wurde von einem: Komm und rette mich, ich verbrenne innerlich, komm und rette mich ich schaffs nicht ohne dich. Geweckt. Fuck hatte ich denn immernoch den Scheißklingelton??? Ich hatte mal wieder ne SMS bekommen. Von Bill. Ich wollte sie jetz nicht lesen und schaltete mein Handy einfach aus um nicht noch öfters gestört zu werden. Die restlichen 2 Stunden verbrachte ich damit aus dem Fenster zu schaun. Dann landete das Flugzeug. Da keiner von meinem Rückflug wusste, holte mich natürlich auch keiner ab. Ich bestellte mir ein Taxi und ließ mich "nach Hause" fahren. Ich bezahlte und nahm meine Koffer. Nun stand ich vor der Tür der "Villa-Kaulitz". Ich atmete nochmal ganz tief ein und drückte auf die Klingel. Kurze zeit später hörte ich wie jemand die Treppe runter kam und schon starrte in das verblüffte Gesicht von Simone.

Kapitel 11
"Was machst du denn hier??"
"Ähm ich bin schon früher wieder abgereist..."
"Ich sehs.. Und die Jungs sind noch in Florida??"
"Ähm... Ja..."
"Ahja.. Und warum bist du früher wieder abgereist?? Ach komm erstmal rein, du musst mir ja net die ganze Geschichte hier draußen erzählen.."
Drinnen angekommen erzählte ich ihr die ganze Story. Nur das Bill mit mir schluss gemacht hatte, verschwieg ich.
"Ach das ist ja mla wieder typisch Tom. Tut mir jetz echt leid das dir unser Gangsta den Urlaub vermießt hat..."
"Ach was... Is schon ok... Ich geh dann mal in mein Zimmer..."
"Ja ok und wenn du was brauchst sags einfach."
"Jaja..."
Ich ging also hoch in mein Zimmer und begann meine Sachen erstmal auszupacken... Das mit dem Ausziehn konnte noch ein wenig warten... Aber ich wollte auf jeden fall vorher hier weg sein, bevor dir Twins wieder aus dem Urlaub zurück waren. Als ih fertig war gign ich runter und setzte mich in die Küche. Simone hatte mir Spagetti Bolonaise gekocht, mein Lieblingsessen. Wir verspeisten alles genüsslich und dann schauten wir zusammen fern. Sie war schon wie eine neune Mum für mich. Ich wüsste nicht was ich ohne sie machen sollte... Am nächsten Tag ging ich erstmal shoppen. Als ich wider daheim war, gabs essen und ich legete mich relativ früh ins Bett. So verging ein Woche. Dann waren noch 2 Wochen Ferien und dann würde wieder die Schule anfangen. Naja immerhin kannte mich hier noch keiner und ich konnte ein neues Schulleben beginnen.
Es war gerade mal 10 Uhr und ich kam grad aus dem Bad. heute wollte ich Simone wegen dem Umzug ansprechen. Ich hatte mir alles nochmal gründlich durch den KOpf gehn lassen. Ich ging langsam die Treppe runter als es plötzlich klingelte. Kurze Zeit später öffnete Simone die Tür. Sie hatte heute wohl frei, denn sonst wär sie doch arbeiten...
"Hey! Hallo Jungs!"
"Hi Mum!"
"Kommt rein."
Shit, jetz waren die doch tatsächlich schon früher da als geplant! Die ham bestimmet ein Flug früher genommen... Jetz hab ich Simone immer noch net gefragt...Ich muss es dann aber wirklich mla machen aber erst wenn du Jungs wieder weg sind.
Simone und die Jungs ginden in die Küche und begannen zu reden. Eigentlich lauschte ich ja net aber ich bekam mal wieder einen riesigen Drang zu lauschen:
"Und wie wars??"
"Cool würd ich gern nochmal machen!" sagte Tom.
"Aha und wie fandest du es Bill??"
"Hm ganz gut außer..."
"Was außer?"
"Ach egal..."
"Hm ok also ich hab noch gar net mit euch gerechet und darum gibts noch kein Essen. Tut mir leid Jungs ich mach gleich mal zwei Pizzen."
"Ne lass mal.. mach nur eine. Ich will nix.." sagte Bill.
Häää??? Bill will nix zu essen?? Das is ja mal ganz was neues.
"Oh ähm willste echt nix, Bill?"
"Nein."
"Ja ok aber später kann ich dir nix mehr machen, da bin ich net da..."
"Ja verdammt nochmal! Jetz lass mich doch einfach mal in Ruhe!
Plötzlich sprag er auf und ich konnte mich grad noch so neben der Tür verstecken. Er rannte in sein Zimmer und knallte die Tür zu. Was war denn mit dem los? Aus dem wurde ich auch net schlau...

Kapitel 12
Ich schlich leise die Treppe hoch und ging in mein Zimmer. Was war nur mit Bill los?? Ich setzte mich an meinen Schreibtisch und begann meine Gefühle, die ich immer noch für Bill empfand nieder zuschreiben:

I still hear your voice when you sleep next to me
I still feel your touch in my dream
Forgive me my weakness but I don't know why
Without you it's hard to survive

Cause everytime we touch
I get this feeling
And everytime we kiss
I swear I can fly
Can't you feel my heart beat fast
I want this to last
Need you by my side
Cause everytime we touch
I feel exctatic
And everytime we kiss
I reach for the sky
Can't you hear my heart beat so
I can't let you go
Want you in my life

Your arms are my castle
Your heart is my sky
they wipe away tears that I cry
The good and the bad times
we've been through them all
You make me rise when I fall


Cause everytime we touch
I get this feeling
And everytime we kiss
I swear I can fly
Can't you feel my heart beat fast
I want this to last
Need you by my side
Cause everytime we touch
I feel exctatic
And everytime we kiss
I reach for the sky
Can't you hear my heart beat so
I can't let you go
Want you in my life

Cause everytime we touch
I get this feeling
And everytime we kiss
I swear I can fly
Can't you feel my heart beat fast
I want this to last
Need you by my side!

Ich las mir alles nochmal durch. Irgentwie hatte dieser Text was... Ich nahm das Blatt und schrieb darunter:
Hey Bill,
les dir das mal durch und sag mir wie dus findest.
Aber bitte zeig es Tom nicht! Ich will nicht dass er wieder alles kaputt macht.
Mimmy

Dann ging ich zu seiner Zimmertür und schob den Zettel mit dem text unter seiner Tür durch. Ich ging wieder in mein Zimmer und hörte Musik. Ich war total deprimiert und legte die CD von Mike Leon Grosch ein und hörte Don't let it get you down. Dieses Lied half mir mit der Depression umzugehn. Ich legete mich auf mein Bett und hörte einfach nur der Musik zu. Nach einiger zeit klopfte es an der Tür, doch ich antworte nicht sondern ignorierte es. es klopfte ein weiteres Mal und wieder ignorierte ich es. Dann war einige Zeit Stille und ich wand mich und meine Gedanken wieder ganz der Musik zu. Irgentwann schlief ich dann wohl ein, denn ich wurde von einer liebevollen Umarmung wach. Ich dachte nur eins: Bill....wurde versetzt....Arschloch.....soll mich in Ruhe lassen.....soll doch zu tom gehn.
Und ignorierte die Person.

Kapitel 12
Doch diese Person dachte gar nicht daran zu gehen! Sie legte sich neben mich ins Bett und ich spürte förmlich die Blicke der Person die sich in meinen Rücken bohrten. Irgetnwann hielt ich das nicht mehr aus und Brüllte:
"Verdammt noch mal! Lass mich einfach in Ruhe! Geh doch zu deinem scheiß Bruder! Du magst mich ja eh nich! Also verpiss dich!"
"Mimmy! Es tut mir Leid! Ich wollte euch beide nicht verlieren! Und da..."
"Ja klar! Und da lässte dann lieber mich verletzt im Krankenhaus in Florida zurück und kommst dann, wenn ich wieder daheim bin her und meinst: "Oh es tut mir ja soooo Leid! Verzeicht du mir?" !!!!! Verpiss dich einfach! Ich will nichts mehr mit dir und deiner Schwuchtel von Bruder zu tun haben! Ich wusst genau warum ich Tokio Hotel vorher schon scheiße fand! ICH HASSE DICH! UND JETZT VERPISS DICH AUS MEINEM ZIMMER!!!!
Die Person die zu 100% Bill war, verließ das Zimmer und knallte die Tür zu. Sollte der doch gucken wo er bleibt! Ich lauf dem bestimmt net hinterher und schieb dem alles in den Arsch so wie die ganzen anderen Schwuchtelfans! Wenn er lieber bei seinem Twin is, dann soll er da doch hingehn aber dann nicht wie son Kleinkind wieder angekrochen kommen und meinen alles wär wieder gut! Nein nicht mit mir!
Ich ging runter uns aß ne Pizza. Dann ging ich wieder hoch und wollte in mein Zimmer. Aber ich musste wenn ich in mein Zimmer wollte an Bills Zimmer vorbei. Als ich daran vorbei laufen wollt, hörte ich von drinnen ein Schluchzen. BILL WEINTE!!! Ich hatte noch nie nen Jungen weinen sehen! das gibts doch nicht! BILL WEINTE!!! Ich wollte die Tür öffnen, doch sie war verschlossen!
"Bill! Ich bins Mimmy! Mach bitte auf!"
"Nein! Du hast recht gehabt! Ich hätte dich nicht versetzen dürfen! Ich willt jetzt bitte allein sein, ok? Also geh in dein Zimmer. Ich mach eh nicht auf!"
"Ok."
Ich ging in mein Zimmer zog mich aus und legte mich schlafen. Am nächsten Morgen wurde ich von einer total durchgedrehten Siemone geweckt. Ich zog mich an und sah nach was passiert war. Auch Tom war total durch den Wind.
"Wasn los?"
"Was los ist? Geh mal zu Bill ins Zimmer!" meinte Tom.
Ich wollte zu Bill aber die Tür war verschlossen.
"Wie denn?"
"Na genau das ist ja das Problem! Er macht nicht auf! Und er antwortet nicht!"
"Scheiße!"
"Ja das würd ich aber auch sagen! Mom hat den Schlüsseldienst angerufen! Sie müssten gleich kommen!"
"Oh Gott!"
Warum war Tom aufeinmal so NORMAL zu mir??? Naja egal... Aber was war mir Bill?
Als der Schlüsseldienst dann endlich kam, war auch ich total durch den Wind! Nach ner halben Stunde hatte sie die Tür endlich offen. Tom und ich stürzten ins Zimmer. Bill lag auf seinem Bett und hatte seine Augen geschlossen. An seinem Unterarm eine Blutlache.
"NEIN! BILL!" schrie ich
"Warum? Warum nur? Was hast du getan? NAAAAAHHHEEEEEEIIIIIIINNNN!"
Ich sackte zusammen und konnte nur noch heulen! Auch Siemone war mitlerweile im Zimmer und weinte. Tom saß bei Bill am Bett und auch in seinen Augen glänzten die Tränen. Bill war tot! Aber ich liebe ihn doch! Oder nicht? Doch! Bill ich hab dich geliebt und werd dich immer lieben egal was passiert! Ohne dich ist mein Leben sinnlos! Ich hatte dich gefunden und doch so schnell wieder verloren! warum nur? Warum hab ich ihm keine zwiete Chance gegeben? Ich bin an allem Schuld! Ich rannte aus dem Haus auf die Straße. Ich rannte und rannte, bis ich an eine hohe Brücke kam. Ich wusste genau was ich jetzt machen würde! Es wäre das einzig Richtige! Das war ich Bill schuldig! Ich sah mich nochmal um und stürtze mich von der Brücke Und meine letzter Gedanken waren:
Zum Glück! Bill ich bin gleich bei dir! Mir tut alles so Leid! Aber gleich sind unsre Seelen wieder vereint und ich tut es nur für dich! Nur aus Liebe! Denn:ICH BIN NICHT ICH WENN DU NICHT BEI MIR BIST! UND: ICH LIEBE DICH! NUR DICH! Der Sprung ins Nichts kam mir wie eine Ewigkeit vor und dann spürte ich nur noch wie ich hart aufschlug. Dann schlossen sich meine Augen. Für immer!

*~~~~ ENDE ~~~~*



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung